Unser „Kennenlerntag“ in Oberlauterbach

Klasse 5a

© Bild Top-Fotografie Niederwiesa
© Bild Top-Fotografie Niederwiesa

Nelly Spitzner berichtet:


Am späten Nachmittag sind wir in Oberlauterbach angekommen, jeder wurde von seinen Eltern ins Umweltzentrum gebracht.

Als alle da waren, sagte man uns, dass wir unsere Betten selber beziehen sollen und unsere Zimmer sauber und ordentlich halten müssen.

Dann durften wir endlich auf unsere Zimmer. Noa, Meike, Lea, Vanessa, Anna Lena Mai Nhi und ich waren in einem.

Als Herr Eisenreich und Frau Söldner nach unten gingen, um den Grill anzumachen, folgten wir ihnen mit unserem Essen. Herr Eisenreich grillte und grillte. Es wurde schon dunkel, bis wir mit Essen fertig waren. Wir gingen hoch ins Zimmer und warteten auf die Fledermauswanderung. Es war mittlerweile schon richtig dunkel geworden. Nach einer kurzen Einweisung über das Leben, den Lebensraum und die Besonderheiten der Fledermäuse gingen wir zum Teich. Wir sahen im Scheinwerferlicht auch wirklich ein paar Wasserfledermäuse und hörten sie mithilfe eines Detektors.

Als wir wiederkamen, erzählten wir uns noch Gruselgeschichten und Witze, bis wir eingeschlafen sind.

Am nächsten Morgen frühstückten wir um 8.00 Uhr. Ein Imker kam und erzählte uns über die Bienen, erklärte uns das Leben in einem Bienenvolk und zeigte uns noch einen Film. Anschließend bastelten wir eine Bienenwachskerze.

Danach haben uns unsere Eltern wieder abgeholt.

Das war ein tolles Erlebnis.