Besuch des Horchmuseums in Zwickau

Klassenstufe 8

Informationen zum Museum


Am 8. Juli 2015 starteten Schüler der Klassen 8c und 8d zu einer Exkursion in Sachen Automobilbau in Sachsen. Ihr Ziel war das Horch-Museum in Zwickau. 

 

Ausgerüstet mit Arbeitsaufträgen begann der Rundgang, bei dem es auf alle Fragen eine Antwort gab, zum Beispiel:

 

-        Welche Rolle spielte August Horch im Unternehmen?

-        Was bedeutet der Markenname „Audi“?

-        Was bedeuten die vier Ringe des Markenlogos?

-        Für welchen Kundenkreis waren Fahrzeuge der Marke „Horch“  

          bestimmt?

 

Die Schüler begaben sich also auf eine Zeitreise, bei der ein Anziehungspunkt sicher die vielen Fahrzeuge waren, angefangen bei den Horchwagen bis hin zum Trabant. In der Ausstellung werden jedoch nicht nur Automobile gezeigt, sondern auch Produktionsweisen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

 

„Sehen, fühlen, hören und riechen Sie Pioniergeist und Erfindungsreichtum in der 100-jährigen Automobilbautradition“, heißt es im Prospekt.