Schnuppern in der Berufswelt

Exkursionen der Klassenstufe 8 im Rahmen der „Woche der offenen Unternehmen“

Auch in diesem Jahr beteiligten sich Schüler unserer Schule an dieser Aktion in Sachsen, um die Arbeits- und Berufswelt näher kennen zulernen.

Einige ergriffen selbst die Initiative und schauten sich in verschiedenen Einrichtungen um.

Für die Schüler der 8. Klassen gab es eine Aktion, die mit Hilfe des Landratsamtes organisiert wurde.

So schauten einige bei ERFAL, Hetzner-Online und bei Duo-Dental in Falkenstein hinter die Kulissen.

In der Kita „Mischka“ in Auerbach berichtete die Leiterin Frau Gemeinhard von den Anforderungen, die an zukünftige Erzieher gestellt werden.

Sehr anschaulich erklärte und zeigte Herr Seidel von „Seidel Bau GmbH“ in Rothenkirchen, was ein Zimmerer alles leisten muss und wie die Maschinen bei ihm funktionieren.

Auch die Polizei sucht Nachwuchs. Den Interessenten wurden die Einsatzfahrzeuge vorgeführt. Der Ausbildungsverantwortliche zeigte die persönliche Ausrüstung eines jeden Polizisten, erklärte, wie ein Verbrechen aufgenommen wird, welche Anforderungen die Bewerber erfüllen müssen.

Interessenten im Kfz-Bereich wurden durch die Werkstatt des Autohauses Meinhold in Rebesgrün geführt, die Elektrotechnikfans sahen in der EAO Automotive GmbH, wie Schalter für PKWs produziert werden.

Der Pflegekräftenachwuchs informierte sich im Sächsischen Krankenhaus über verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten.

 

Drei Jungs waren in der Natur unterwegs und holten sich Infos zum Berufsbild Förster.

 

Gabi Blume - Verantwortliche Lehrerin für Berufsorientierung