Berufsorientierungsmesse Februar 2014

Impressionen

Vielen Dank an folgende Unternehmen und an Frau Blume (Organisatorin):

 

  • BSZ Rodewisch
  • Berufliches Schulzentrum e.o. Plauen
  • Berufliches Schulzentrum für Wirtschaft und Gesundheit "Anne Frank"
  • BSZ Reichenbach
  • AOK Plus
  • BSZ für Ernährung, Sozialwesen und Wirtschaft Schneeberg
  • Berufsfachschule für Altenpflege und Sozialwesen
  • Bundespolizei
  • Wehrdienstberatung Zwickau
  • Medizinische Berufsfachschule Bad Elster GmbH
  • Comcard GmbH
  • ERTEX Jacquard
  • KOBRA Formen GmbH
  • Sparkasse Vogtland
  • Fachschule für Landwirtschaft
  • BFW Bau Sachsen e. V.
  • Kaufland Auerbach
  • Gerber Spitzen Stickereien
  • Hetzner Online AG, Falkenstein
  • Euro-Schulen Zwickau
  • ERFAL
  • Heitec Auerbach GmbH & Co. KG, Ellefeld
  • EAO- Automotive GmbH
  • LRA Grüne Berufe im Vogtland
  • WBS Training Schulen
  • Schweiker GmbH, Grünbach
  • Zahoransky Formen- und Werkzeugbau, Rothenkirchen
  • VOWALON Beschichtungs GmbH, Treuen
  • Volkswagen Bildungsinstitut GmbH, Zwickau
  • LRA Vogtlandkreis, Amt für Wirtschaft/ Bildung/ Innovation
  • Berufsberaterin der Arbeitsagentur - Frau Dick
  • ÖPNV

 

Sabrina Tunger, Laura Trommer und Sophie Eberhardt aus der Klasse 7a berichten:

 

Am 11.02.2014. konnten wir von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr in der Schule die Berufsorientierungsmesse besuchen. Wir haben dort auch viele andere Schüler unserer Klasse gesehen. Die Messe konnten wir sowohl in der zweiten Etage als auch in der Aula und im Mehrzweckraum besichtigen. Folgende Berufe und Firmen haben ihre Stände aufgebaut und sich vorgestellt: Bundeswehr, Polizei, Heitec, AOK, Schneiderin und viele weitere. Zwischendurch haben wir Schlüsselanhänger, Bonbons und Kulis „abgestaubt“. Einige Berufe haben vielen Schülern sofort zugesagt. Manche Berufe/Ausbildungen konnte man nur mit einem Hauptschulabschluss beginnen. Es gab aber auch viele, die man nur mit dem Realabschluss anfangen kann. Diese Messe haben wir besucht, weil wir uns so erhofften, eine Grundlage für unser späteres Berufsleben zu schaffen. Außerdem fanden wir es sehr informationsreich.

Wir hoffen, unser Bericht hat euch auch gefallen.

 

Anhand der Fotos kann man erkennen, wie groß der Andrang und damit das Informationsbedürfnis von Schülern und Eltern waren.